TSV Rotation Dresden / Gerätturnen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Silber und Bronze bei den Sachsen- Einzelmeisterschaften

E-Mail Drucken PDF

SEM 2018_74   SEM 2018_86   SEM 2018_175     SEM 2018_181

Am 28.04.2018 fanden in der Chemnitzer Richard- Hartmann Halle die Sächsischen Einzelmeisterschaften Gerätturnen im Kürbereich statt. Aus unserer Abteilung schafften sieben Turnerinnen die Qualifikation. Leider gibt es keine Meisterschaft im Pflichtbereich mehr, so dass unsere bei der Bezirksmeisterschaft gut platzierten Pflichturnerinnen nicht mit antreten konnten. Als Ersatz wird es eine Bestenermittlung in den AK 6/7/8, leider aber keine in der AK 9/10 und 11geben.

Vormittags gingen Ivie und Milena in der LK4 und Jasmin und Emely in der LK3 an den Start. Ivie turnte völlig unbeeindruckt ihre erste Sachsenmeisterschaft bei den "Großen" und zeigte dabei ganz souverän ihre erst kürzlich in die Übungen aufgenommenen Schwierigkeiten, wie Salto vorwärts am Boden und vom Balken und Aufgrätzschen- Unterschwung vom Barren. Am Ende wurde sie mit dem Bronzerang belohnt. Milena hätte bei ihrer ersten Sachsenmeisterschaft auch eine Medaille verdient, denn ihr gelang es ihre Aufregung zu besiegen und Fehler frei alle Übungen zu turnen. Leider gab es am Stufenbarren eine extrem niedrige Wertung, die in keinem Verhältnis zur gezeigten Leistung stand, so das trotz bester Bodenübung ihrer Klasse am Ende "nur" Platz 6 heraus kam. Emely und Jasmin turnen seit dieser Saison eine Leistungsklasse höher, da sie im letzten Jahr in der LK 4 ja schon Vize- Bezirksmeisterin und Vize- Sachsenmeisterin geworden sind. Es war ein sehr hochklassiger Wettkampf und beide zeigten gute Übungen. Besonders gut gelang Jasmins Bodenübung und Emelys Barrenübung . Am Ende standen ein guter Platz 8 und 10 im Protokoll.

Nachmittags gingen Felicitas und Leonie in der LK 3 16717 und Annemarie in der LK 2 18+ an den Start. Beide Starterinnenfelder waren extrem stark besetzt. Bei Leonie sah man leider, dass sie einen Trainingsrückstand nicht ganz aufholen konnte, so das es nur zum 13.Rang reichte. Um so besser gelang Felicitas ein fast Fehler freier Vortrag an allen Geräten. Nur am Boden gab es einige Reserven, so dass es nicht ganz zur Titelverteidigung reichte, sie sich aber über die Silbermedaille freuen konnte. Annemarie ging mit einen Fehlstart am Sprung in den Wettkampf und konnte dann gewohnt gute Übungen am Barren und Boden präsentieren. Leider ist sie zur Zeit ausgerechnet an ihrem Paradegerät Balken nicht so stabil wie gewohnt. Mit einem Sturz reichte es am Ende noch zum guten Platz 5.

Tolle Leistungen!